#7 Richtig oder Falsch? Was ist richtig?

Soll ich jetzt wirklich diesen neuen Post schreiben? Ist das richtig, so oft etwas zu veröffentlichen?

Keine Ahnung….
Schon hier streiten sich bestimmt die Geister.
Zu oft nervt vielleicht die Abonennten oder so was kann man ruhig jeden Tag lesen. Oder vielleicht ist es auch wichtig, wie ich das selbst sehe?
Ich hab nunmal Lust dazu.
Wer mich gut kennt, hat sicher auch schon mal folgendes von mir gehört:
Ist es witzig oder ist es nicht witzig?
 

Das hab ich mir nicht selbst ausgedacht. Ich höre sehr gern die Känguru Chroniken von Mark Uwe Kling. Daher stammt diese Frage.
Wenn ich nun nochmal die oben genannte Frage stelle, ist es einfach eher witzig als nicht witzig. Also schreibe ich einfach mal drauf los…. 😉
Richtig oder Falsch sind immer sehr schwere Entscheidungen. Wir haben schon in der Schule gelernt, dass jedes FALSCH Konsequenzen hat. 
Dieses Falsch wird uns oft von der Gesellschaft vorgegeben ist aber auch nicht zu 100% und überall anwendbar. Sonst wäre die Entscheidung ja total einfach.
Gehen wir einfach wieder einmal in die Religion. Was hier richtig und gut ist, kann in einer anderen Religion völlig falsch sein. Auch in der Erziehung gibt es da große Unterschiede. In der einen Familie war es richtig seine Meinung offen anzusprechen, in anderen ein Tabuthema. In manchen Gegenden ist es richtig gutes Fleisch zu essen, in manchen isst man doch lieber gesundes Gemüse, u.v.m.
Was ist nun richtig für mich?
Nun sind wir ja alle groß und können eigene Entscheidungen treffen. Wir dürfen in vielen Fällen selbst entscheiden, ob etwas richtig oder falsch ist.
Manche wünschen sich vielleicht viel mehr Regeln, worin alles festgelegt ist. Das gibt Halt und Sicherheit. Man muss sich nicht immer mit diesen Entscheidungen rumärgern.
Ich hatte in einem Seminar das Thema Zeitmanagement. Dort zum Beispiel, was der größte Zeiträuber die fehlende Entscheidungskompetenz. Dem kann man sicher entgegenwirken, indem man alles regelt. Aber alles lässt sich nunmal nicht regeln. Also es wird auch dort wieder zu Entscheidungen kommen müssen. Denn das Leben lässt sich nicht zu 100% vorhersehen.
Also macht es aus meiner Sicht viel mehr Sinn, dass wir es uns leichter machen eine Entscheidung zu treffen.  Hier gern auch der Querverweis zum Artikel Entscheidungen.
So nun komme ich nochmal auf witzig und nicht witzig zurück. Ich höre schon die Empörung: Aber das kann ich doch nicht in einer Firma anwenden!!!
O.k. Das klingt wirklich zu einfach. Aber warum denn nicht einfach mal ausprobieren?
Soll ich jetzt die Bestellung auslösen? Wär das witzig? Oder nicht? Es könnte witzig werden, wenn dann alles Kopf steht, aber das findet dann der Chef nicht witzig, oder?
Und schon haben wir eine zweite Lösung: Wenn wir für andere arbeiten, dann ist das eigene, was witzig ist, natürlich nicht so ganz anwendbar. Dann sollten wir schauen, was derjenige witzig finden könnte, der uns den Auftrag gegeben hat. Wenn wir das natürlich absolut nicht witzig finden, sollten wir auch einmal darüber nachdenken, ob es hier etwas zu ändern gibt.
Richtig oder Falsch in witzig oder nicht witzig umzuwandeln, klappt am Besten wenn es um unser eigenes Wohl geht. Wenn es um unsere eigene Selbstverwirklichung geht.
Ich probiere das ab und zu aus und hab zumindest immer ein lächeln im Gesicht, wenn ich daran denke….;-))
 
Also viel Spaß beim Ausprobieren!
Sabine Pinisch

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.