#35 Selbstdarstellung oder Selbstbewusstsein

Was ist was? Wie kann man es unterscheiden und was hat es für Auswirkungen auf uns und unsere Mitmenschen. Und was hat das alles mit dem Flugzeug zu tun?

Schauen wir uns die beiden Begriffe doch einfach einmal an. 

Selbstdarstellung was ist das? 

Ich stelle mein selbst dar. Oft möchten wir etwas bestimmtes darstellen oder so wirken, wie es uns an anderen gefällt. Wichtig ist in diesem Fall unsere Aussenwirkung. Hier schauen wir also, wie wir auf andere wirken. Es ist wichtig, was die anderen von uns denken und wir brauchen entsprechendes Feedback oder Reaktionen auf unsere Darstellung. 

Wir sind genau genommen damit beschäftigt, uns mit unseren Mitmenschen zu beschäftigen, damit wir ihnen gefallen. 

In extremer Form kann das verschiedene Gesichter haben. Jeder kennt den, der posend herumläuft und seine Muskeln zeigen will, oder sein großes Auto spazieren fährt um zu zeigen, wer er ist. Manche erzählen die tollsten und übertriebensten Geschichten über ihre Erfolge. 

Es gibt auch andere Formen. Die sind unscheinbarer aber im Prinzip genauso darstellend. Es gibt auch Menschen, die scheinbar aufopferungsvoll für alle da sind. Die ihr ganzes Leben hinten anstellen um für andere alles zu tun. Oft sagen sie das mehr, als dass sie das tun aber manche tun es auch (und hier meine ich die völlig übertriebene Form, nicht die Nächstenliebe). Auch das dient der Aufmerksamkeit durch die anderen. Sie möchten anerkannt bzw. gesehen werden. 

Jedoch führen beide Beispiele nie zum gewünschten Erfolg. Der Poser erreicht oft das Gegenteil. Die anderen schauen weg oder ärgern ihn vielleicht sogar. Was oft dazu führt, dass er es noch mehr übertreibt. Der Aufopferungsvolle wird im Zweifelsfall ausgenutzt und fühlt sich dann schlecht. 

In diesen extremen Darstellungen ist es einfach nachzuvollziehen und wir sehen es ganz eindeutig. Es gibt auch kleinere und unscheinbare Formen der Selbstdarstellung. 

Aber wem nützt diese Darstellung? Wer tut was wirklich gutes damit?

Gehen wir einmal zum Selbstbewusstsein. Was ist das? Es ist das Bewusstsein über sich selbst. Wer bin ich? Was kann ich? Was tut mir gut? Was brauche ich? Was möchte ich nicht…. In diesem Zustand ist man mit sich selbst beschäftigt. Man sorgt im Idealfall dafür, dass man sich selbst wohl fühlt. 

Manch einer sagt vielleicht sofort, das ist egoistisch. Das mag sein. Egoismus ist grundsätzlich auch nicht falsch. Ein gesunder Egoismus führt eher zu Zufriedenheit. Wenn ich tue was mir gut tut, bin ich glücklich. Und glückliche Menschen tun wieder Gutes. Sie sind meist freundlich, ausgeglichen und helfen gern, wenn sie gebraucht werden. 

Um jetzt noch einmal den Egoismus aufzugreifen. Wer ist hier eigentlich egoistischer? Der der sich selbst darstellt? Oder der selbstbewusste? Oft wird das schnell verwechselt. 

Als ich meinem Sohn von dem Artikel erzählte, hatte er gleich noch ein schönes Beispiel: Im Flugzeug ist es doch genauso: Im Notfall sollte man sich zuerst selbst die Atemmaske nehmen, dann den anderen helfen. Sonst wird es Mist… 😉

In dem Sinne, tut euch selbst was Gutes und ihr werdet auch euren Mitmenschen gut tun. 😊 so fängt es an….. 

Danke fürs Lesen! 

Passende Beiträge:

Sei du selbst, denn alle anderen gibt es schon

Sei ehrlich mit dir selbst und du verstehst auch die anderen

Wer ist eigentlich normal? 

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.